vom pflegen und begehren von Dingen

Beim schruppen und putzen eben in der Tiefgarage ging mir ein Gedanke nicht aus dem Kopf. Mir ist klar geworden, das ich viele Sachen in meinem Leben gleich behandel: meine Wohnung, mein Motorrad, meinen Körper und meine Freundinnen. Alles läuft…

verirrt

Ich mag Bonn. Die Bundesstadt. eine nette, kulturelle, kleine Stadt. Manchmal auch ein paar nette Konzerte auf irgendeiner Bühne. Aber durchfahren mag ich nicht. Dummerweise  tat ich das heute das erste mal selbstständig. Horror purrr. Es kam mir so vor…

*brrr*

Meine güte ist das kalt. Letztes Wochenende hat zumindest die tiefstehende Sonne noch etwas gewärmt. Aber heut. Heute frieren mir schon die Arschhaare bei einem Kurztrip auf dem Motorrad ein. *brrrr*

“Nazis, Nazis. Überall Nazis. HIIIIIILFE”

“Nazis, Nazis. Überall Nazis. HIIIIIILFE” .. So zumindest kommt mir das Medienecho in den letzten Wochen wiedermal vor. Nach dem recht großen gebälle durch Fräulein Habermanns Gedankenspiele zur deutschen Vergangenheit in den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts, hört…